HTL - Mechatronik

HTL für Mechatronik - Automatisierung


Übersicht

Die seit September 1993 am Standort Karlstein angebotene HTL für Mechatronik Automatisierung stellt ein Novum für Österreich dar. Es ist gelungen, im fünfjährigen Ausbildungsgang alle Wissensgebiete der Automation (Elektronik, Computertechnik, Mechanik und Hydraulik) im Lehrplan unterzubringen. Im fachpraktischen Teil der Ausbildung (Werkstätte und Labor) lernt der Schüler mit den Bauelementen der Automatisierung zu arbeiten; im fachtheoretischen Teil werden Grundlagen für Berechnungen und Neuentwicklungen geliefert. Eine fundierte Allgemeinbildung sichert den Zugang zu den Fachhochschulen und den Universitäten.

 

Der Lehrplan ist durch enge Kontakte zwischen Industrie und Schule entstanden, sodass eine überregional attraktive Ausbildung angeboten wird, die auch beim späteren Besuch einer Universität oder Fachhochschule Startvorteile verschafft. Seit der Gründung im Jahr 1873 ist es der Schule immer wieder gelungen, alle jene Schwierigkeiten, die ihren Bestand gefährden konnten, durch Innovationen zu meistern, so etwa nach dem Niedergang der Waldviertler Uhrenindustrie, als die Gründung der Fachschule für Mikromechanik ein neues Betätigungsfeld eröffnete oder die regionale Entwicklung der Elektrofeinwerktechnik die Errichtung einer Fachschule für Mikroelektronik erforderte.

 

Ausbildung

  • Ausbildungsdauer: 5 Jahre
  • Abschluss: praxisorientierte Reife- und Diplomprüfung
  • Matura ersetzt Meisterprüfung
  • Studienberechtigung für Fachhochschule und Universität

Voraussetzungen

Neben dem positiven Abschluss der 8.Schulstufe sollte Interesse an technischen Problemstellungen und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen vorhanden sein.

 

Theoretische und praktische Ausbildung

  • fundierte Allgemeinbildung
  • Fremdsprachen: Englisch
  • computerunterstütztes Zeichnen - CAD
  • Qualitätssicherung mit Möglichkeit zur Absolvierung der Q2-Prüfung

Berufsaussichten

Berufsaussichten u.a.: Elektroniker, Verfahrenstechniker, CAD-Konstrukteur, Regelungstechniker, Qualitätstechniker, selbstständiger Gewerbetreibender.

 

Stundentafel  -  HTL für Mechatronik

Lehrplan gemäß BGBl. 382/1998 unter Einbeziehung schulautonomer Lehrplanbestimmungen 

 

PFLICHTGEGENSTÄNDE 

 

 

Wochenstunden im Jahrgang

 

 

Summe

 

 

 

 

 

I.

 

 

II.

 

 

III.

 

 

IV.

 

 

V.

 

 

Religion

 

 

2

 

 

2

 

 

2

 

 

2

 

 

2

 

 

10

 

 

Deutsch

 

 

2,5

 

 

2

 

 

2

 

 

2

 

 

2

 

 

10,5

 

 

Lebende Fremdsprache (Englisch)

 

 

2

 

 

2

 

 

2

 

 

2

 

 

2,5

 

 

10,5

 

 

Geschichte und politische Bildung

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

2

 

 

2

 

 

4

 

 

Leibesübungen

 

 

2

 

 

1,5

 

 

1

 

 

1

 

 

1

 

 

6,5

 

 

Geographie und Wirtschaftskunde

 

 

2

 

 

1,5

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

3,5

 

 

Wirtschaft und Recht

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

2

 

 

2

 

 

4

 

 

Angewandte Mathematik

 

 

5

 

 

3

 

 

3

 

 

3

 

 

-

 

 

14

 

 

Darstellende Geometrie

 

 

2

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

2

 

 

Angewandte Physik

 

 

2

 

 

2

 

 

1

 

 

-

 

 

-

 

 

5

 

 

Angewandte Chemie und Ökologie

 

 

2

 

 

1,5

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

3,5

 

 

Angewandte Informatik

 

 

-

 

 

2

 

 

2

 

 

-

 

 

-

 

 

4

 

 

Mechanik und Elemente der Mechatronik

 

 

2

 

 

2

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

4

 

 

Fertigungstechnik

 

 

1,5

 

 

1,5

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

3

 

 

Elektrotechnik 1)

 

 

-

 

 

4

 

 

3

 

 

-

 

 

-

 

 

7

 

 

Elektronik und Digitaltechnik

 

 

-

 

 

-

 

 

3

 

 

3

 

 

2,5

 

 

8,5

 

 

Prozessrechentechnik 2)

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

2

 

 

2

 

 

4

 

 

Mechanik und Automation

 

 

-

 

 

-

 

 

2

 

 

3

 

 

3

 

 

8

 

 

Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik

 

 

-

 

 

-

 

 

2

 

 

3

 

 

3

 

 

8

 

 

Betriebstechnik und Qualitätsmanagement

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

2

 

 

2

 

 

4

 

 

Konstruktionsübungen

 

 

3

 

 

3

 

 

3

 

 

3

 

 

4

 

 

16

 

 

Laboratorium

 

 

-

 

 

-

 

 

3

 

 

4

 

 

4

 

 

11

 

 

Werkstättenlaboratorium

 

 

-

 

 

-

 

 

-

 

 

4

 

 

4

 

 

8

 

 

Werkstätte

 

 

9

 

 

9

 

 

8

 

 

-

 

 

-

 

 

26

 

 

Gesamtwochenstundenzahl

 

 

37

 

 

37

 

 

37

 

 

38

 

 

36

 

 

185

 

 

 

 

 

1) Mit Übungen im Ausmaß von durchschnittlich einer Wochenstunde im II. Jahrgang.
2) Mit Übungen in Elektronischer Datenverarbeitung im Ausmaß von einer Wochenstunde pro Jahrgang.

Pflichtpraktikum zweimal mindestens je 4 Wochen vor Eintritt in den V. Jahrgang.

 

Falls Sie noch Fragen haben, würden wir uns über Ihren Anruf oder Besuch am Tag der offenen Tür freuen.