Waldviertler
Berufsinformationstage

26.9. - 29.9.2006
an der
HTBLA Karlstein


Weitere Informationen ...

mit Unterstützung von


ÜBERFLUTUNG IN DER HTL

Wie bereits im Jahr 2002, so wurde auch heuer, in der Nacht vom 29.6 auf 30.6, die Schule überflutet. Bereits ab 23:00 Uhr begann sich ein unterirdischer Installationsgang zu füllen und musste daher bepumpt werden. Ab ca. 1:30 Uhr wurde mit Schülern aus dem Schülerheim eine Teilräumung des Werkstätten- und Laborbereiches vorgenommen. Dabei wurden alle Gegenstände bis zu einer Lagerhöhe von 40 cm in höhere Positionen gebracht und im Anschluss die gefährdete Eingangstüre mit PU-Schaum ausgespritzt und mit Schaltafeln gegen zu hohen Wasserdruck abgesichert.


Weitere Bilder ...

Da - wie bereits 2002 - ein Teil der Überflutung durch Wasser, welches durch die Wände eindrang, verursacht wurde, wurde eine starke Pumpe vorbereitet. Mit Besen und Schneeschiebern wurde das Wasser zur Pumpe gebracht. Auf diese Weise konnte die Wasserhöhe gering gehalten werden. Als Folge sind diesmal keine Geräteschäden zu beklagen. "Lediglich" das Mobiliar hat teilweise Schaden genommen. Die Bewältigung des stundenlangen Einsatzes wurde durch Mitglieder der FF-Karlstein, ca. 20 Damen und Herren des Lehrkörpers (inklusive des Direktors) sowie der Schulwarte ermöglicht.
Ab dem frühen Vormittag wurde dann eine Erstreinigung vorgenommen.


Abschließende Prüfungen der Fachschulen für Mikroelektronik und Uhrmacher

Bereits am 23. Juni 2006 fanden an der HTBLA Karlstein die abschließenden Prüfungen der Fachschulen für Mikroelektronik und Uhrmacher statt. Den Vorsitz führte Dir. OStR DI Gernot Walter aus Waidhofen/Ybbs.



In der Fachschule für Mikroelektronik traten 2 Kandidatinnen und 11 Kandidaten zu den Prüfungen an. Besonders erwähnenswert ist, dass 1 Kandidatin und 11 Kandidaten sich freiwillig einer Zusatzprüfung aus Englisch unterzogen haben und damit eine erhöhte Leistungsbereitschaft signalisieren.
Mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden hat: SCHNABL Christoph (Waldenstein)
Ein bestanden haben sich erarbeitet: FRANK Matthias (Poigen), KOLL Stefan (Goschenreith), KOLM Daniel (Reichers), MÜLLNER Michael (Weißenbach), PFEIFFER-VOGL Dominik (Langschlag), RABL Markus (Schweiggers), REDL Kurt (Irnfritz), SCHRAML Veronika (Groß-Gerungs), STRANZKY Charlotte (Waldkirchen), ZOTTER Franz (Großau)
Einige der Absolventen haben vor in Wien ein Kolleg, das in zwei Jahren zur Matura führen soll, zu besuchen. Nach Aussage der HTL - Wien X sind die Absolventen aus Karlstein für das dort geführte Kolleg eine echte Bereicherung.

In der Fachschule für Uhrmacher unterzogen sich 1 Kandidatin und 4 Kandidaten den Prüfungen. Auch hier wurden 3 freiwillige Prüfungen aus dem Freigegenstand Englisch abgelegt.
Mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden haben: BRANDTNER Dominik (Fahrafeld), HOFSTÄTTER Alexander (Karlstein)
Herr Alexander Hofstätter hat in Form einer so genannten Abschlussarbeit eine Uhr konstruiert und diese auch angefertigt.
Bestanden haben: BERGER Matthias (Münster), KÖPPL Patrick (Vöcklamarkt), WALDBAUER Eva (Mautern)

Fachschule für Elektronik besucht die Firma Testfuchs !

mehr ..

Reife- und Diplomprüfungen an der HTBLA Karlstein


Unter dem Vorsitz von Direktor DI. Johann Wiedlack von der HTL St. Pölten traten am 29.6.2004 11 Kandidaten zu den Reife- und Diplomprüfungen und ein Kandidat zu einer Teilprüfung für die Berufsreifeprüfung an. Mehr als 60 Prüfungen in Form von Klausurarbeiten und mündlichen Prüfungen waren abzulegen.

Im Rahmen eines kleinen Festaktes in der Aula der Schule überreichte DI Wiedlack in Anwesenheit einiger Angehöriger und Freunde der Maturanten die Reife- und Diplomprüfungszeugnisse und betonte, dass es außergewöhnlich ist, wenn eine ganze Klasse Englisch als Prüfungsgegenstand wählt.

Mit gutem Erfolg bestanden hat: Stephan Ledinger (Nonndorf bei Waidhofen).
Weiters haben sich der Reifeprüfung Arthaber Jürgen (Dietmanns), Bertleff Andreas (Karlstetten), Bliemel Christoph (Litschau), Hauer Matthias (Pfaffenschlag), Hofbauer Josef (Göpfritzschlag), Merzdovnik Georg (Modsiedl), Nigischer Christian (Meires), Österreicher Matthias (Heidenreichstein), Schwertberger Dominik (Wiesmaden), Zisser Michael (Maria Laach) unterzogen.

Abschließende Prüfungen an der HTBLA Karlstein

Am 21. Juni 2004 fanden an der HTBLA Karlstein die abschließenden Prüfungen der Fachschulen für Mikroelektronik und Uhrmacher statt. Den Vorsitz führte
Ministerialrat Dipl.-Ing. Dr. Werner Timischl.
In der Fachschule für Mikroelektronik traten 21 Kandidaten zu den Prüfungen an. Besonders erwähnenswert ist, dass 6 Kandidaten (Brunner Ulrich, Dangl Michael, Gretz Harald, Müllauer Mario, Polt Leopold, Weidenauer Robert) sich freiwillig einer Zusatzprüfung aus Englisch unterzogen haben und damit eine erhöhte Leistungsbereitschaft signalisieren.

Ein bestanden haben sich erarbeitet: Bauer Dominik (Ebenthal), Binder Patrick (Zagging), Brunner Ulrich (Vitis), Burggraf Roman (Hollenbach), Dangl Michael (Nonndorf), Deutinger Florentin (Krems), Evci Süleyman (Schrems), Gattinger Christoph (Ottenschlag), Gretz Harald (Schweiggers), Haslinger Marcus (Ried), Kühlmayer Florian (Langau), Mayer Tobias (Eisgarn), Pfeiffer Gerald (Neustift), Polt Leopold (Aalfang), Schandl Christian (Kautzen), Traxler Stefan (Eggersdorf), Zauner Jürgen (Schrems)


In der Fachschule für Uhrmacher unterzogen sich 1 Kandidatin und 5 Kandidaten den Prüfungen. Auch hier legten zwei Kandidaten (Bertsch Siegfried, Zierler Anton) eine Zusatzprüfung aus Englisch ab.

Mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden hat: Zierler Anton (Eggersdorf/Stmk.)
Bestanden haben: Bertsch Johannes (Rankweil), Ebenberger Florian (Berg/Drau), Pitschko Daniela (Karlstein), Potetz Christian (Poppendorf), Wechtl Wolfgang (Karlstein)

Uhrmacherklasse besucht die Firma Glashütte Original !

mehr ..

Abschließende Prüfungen an der HTBLA Karlstein

Am 23. Juni 2003 fanden an der HTBLA Karlstein die abschließenden Prüfungen der Fachschulen für Mikroelektronik und Uhrmacher statt. Den Vorsitz führte Abteilungsvorstand Dipl.-Ing. Friedrich Prochazka von der HTBLA Hollabrunn.
In der Fachschule für Mikroelektronik traten 16 Kandidaten zu den Prüfungen an. Besonders erwähnenswert ist, dass 5 Kandidaten (Bauer Bernhard, Klein Ralph, Prem Reinhold, Sandler Gerhard, Wunderer Christoph) sich freiwillig einer Zusatzprüfung aus Englisch unterzogen haben und damit eine erhöhte Leistungsbereitschaft signalisieren.

Mit gutem Erfolg hat Bernhard Bauer (Goschenreith) bestanden.
Ein bestanden haben sich erarbeitet: Hübl René (Göpfritz), Klein Ralph (Kautzen), Köck Wilhelm (Schwarzenau), Löscher René (Matzles), Nikowitz Michael (Fistritz), Prem Reinhold (Rappottenstein), Raidl Alexander (Ellends), Sandler Gerhard (Grafenschlag), Wunderer Christoph (Heidenreichstein), Zeilinger Roland (Hirschbach).


In der Fachschule für Uhrmacher unterzogen sich 6 Kandidatinnen und 5 Kandidaten den Prüfungen. Auch hier legten eine Kandidatin (Gerstbauer Julia) und ein Kandidat (Riedl Bernd) eine Zusatzprüfung aus Englisch ab.

Mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden (in allen Gegenständen Sehr gut) hat: Gabriele Roithner (Wels).
Mit gutem Erfolg haben Gerstbauer Julia (Wels), Hörandner Herbert (Eberschwang) und Maschek Lukas (Gleißenfeld) bestanden.
Bestanden haben: Dobretsberger Daniela (St. Florian), Hartmann Katja (Villach), Jaud Bernhard (Obertrum), Jörg Kerstin (Fürstenfeld), Riedl Bernd (Wr. Neustadt), Schwab Helmut (Zell am See).

 

Reife- und Diplomprüfungen an der HTBLA Karlstein

Unter dem Vorsitz von Abteilungsvorstand OStR DI. Alfred Beyer von der HTL Waidhofen an der Ybbs traten am 18.6.2003 1 Kandidatin und 16 Kandidaten zu den Reife- und Diplomprüfungen an. Mehr als 110 Prüfungen in Form von Klausurarbeiten und mündlichen Prüfungen waren abzulegen. Die Kandidaten Alexander Irschik, Timothy Lindley und Andreas Neubauer präsentierten ihre Diplomarbeit über die Antriebssteuerung eines Modellbahntriebwagens mit 600 mm Spurweite, einem Eigengewicht von mehr als 1t bei einer Antriebsleistung von ca. 4kW.

Im Rahmen eines kleinen Festaktes in der Aule der Schule überreichte DI Beyer in Anwesenheit vieler Angehöriger und Freunde der Maturanten die Reife- und Diplomprüfungszeugnisse und betonte das überaus hohe Leistungsniveau.

Mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden hat: Lindley Timothy (Waidhofen/Th.).
Mit gutem Erfolg bestanden haben: Hofbauer Robert (Göpfritzschlag), Irschik Alexander
(Gr. Siegharts), Koppensteiner Ralf (Schrems), Neubauer Andreas (Waidhofen/Th.)
Bestanden haben weiters: Fasching Steffen (Heidenreichstein), Flicker Thomas (Vitis), Huskic Darko (Waidhofen/Th.), Kamleitner Alexander (Waldhausen), Koppensteiner Harald (Hirschbach), Punz Thomas (Neustift), Steininger Michael (Eggenburg), Sturm David (Windigsteig), Widder Alexandra (Peygarten), Zeman Florian (Weitra).

Lehrabschlussprüfung im Uhrmachergewerbe bestanden



Die Lehrabschlussprüfung im Uhrmachergewerbe haben folgende Lehrlinge am 14.03.2003 bestanden:

FUCHS Lisa, Helpfau 30,5261 UTTENDORF
MITTERER Martin, Hanning 3, 6306 SÖLL
OBERBICHLER Elke, Vorderkleinarl 8, 5602 WAGRAIN
TORISER Alexander, Martin-Wachterplatz 4, 2136 LAA / Th.

Die Prüfungskommission bestand aus:

BIM LIM Komm R Franz Straßberger
Uhrmachermeister Peter Wibmer

Betreut wurden die Kandidaten von FOL Franz Rosenmeier

Angenehme Überraschung am Tag der offenen Tür !

Im Rahmen des Tages der offenen Tür übergaben die Geschäftsleiter (Günther Haidl, Gerhard Höbinger und Johann Pamperl) der fusionierten Raiffeisenbanken Karlstein-Raabs - zukünftig Thayatal Mitte - dem Direktor der HTBLA, Herrn HR Dipl.-Ing. Ingo Faseth, einen Scheck im Wert von € 8000.- zum Ankauf von EDV-Arbeitsplätzen

.

..mehr

Bundesministerin Elisabeth GEHRER überreicht Bediensteten der HTL-Karlstein das Bundes-Ehrenzeichen

Am 13. November 2002 überreichte Bundesministerin Elisabeth GEHRER Bediensteten der HTL-Karlstein das Bundes-Ehrenzeichen.
Im Zuge eines Festaktes in der Nationalbibliothek würdigte die Ministerin das Engagement.

82-jähriger verschenkt goldene IWC


Herr Dr. W. Z. (Name der Redaktion bekannt) bat die Schule seine goldene IWC aus 1946 an eine geeignete Person zu verschenken. Nach einem Auswahlverfahren, welches die Leistungen aller vier Fachschulklassen einbezieht, hat sich Frl. Isabella Stiedl, die im Juni 2002 ihre Abschlussprüfung abgelegt hat, als Empfängerin ergeben.

Der Landesschulratspräsident bedankt sich persönlich

Am 2.9.2002 kam Präsident Hofrat Adolf Stricker persönlich nach Karlstein , um sich bei den Lehrkräften, den Bediensteten und der FF Karlstein für ihren besonderen Einsatz bei den Aufräumungsarbeiten nach dem Hochwasser zu bedanken. In sehr bewegten Worten würdigte er das Engagement, welches als Vorbild für andere Bereiche dienen kann.
Als am 13. August die Thaya über die Ufer trat, wurden mehr als 1300m2 Gänge, Werkstätten, Labors, der EDV-Saal und der Zentralserverraum überflutet. Binnen einer Stunde stand das Wasser damals fast 40cm hoch. In einer Blitzaktion wurden die EDV-Anlagen, viele andere Geräte und Werkzeuge an trockene Orte gebracht und so ein noch größerer Schaden vermieden.


Die Reinigungsarbeiten, die bereits am 14.8. begannen, wurden von der FF-Karlstein unterstützt. Die Feuerwehrfrauen halfen bei der Reinigung der Werkzeugschränke, die Feuerwehrmänner reinigten die Außenwand der Schule und den Vorplatz. Die Mitarbeiter der Schule mussten zig Maschinen und hunderte Werkzeuge zerlegen, putzen und frisch einfetten, um die Verrostung zu verhindern. Trotzdem ist der entstandene Schaden enorm. Die Heizzentrale muss komplett erneuert werden. Türen, Kästen, Ausbildungsmaterial und schriftliche Unterlagen wurden größtenteils unbrauchbar. Der entstandene Schaden in diesem Bereich beträgt ca. €160.000.- , was mehr als ein Jahresbudget der Schule ausmacht. Voraussichtlich müssen auch sämtliche Fussböden und ihre Unterkonstruktion erneuert werden. Dies wird einen Betrag von ca. € 650.000.- erfordern. Hier versprach Präsident Stricker, dass man seitens des Landesschulrates alles unternehmen wird, um die hochqualifizierte Ausbildung der Schule auch weiterhin zu gewährleisten.

MEISTERPRÜFUNG für das Uhrmachergewerbe
an der HTBLA Karlstein

In der Zeit von 12. bis 24. August 2002 besuchten 12 Personen den Vorbereitungskurs, der 77 Stunden Theorie und 23 Stunden praktische Arbeit umfasste. Dieser Kurs, der in Kooperation mit dem WIFI geführt wird, wird seit vielen Jahren an der Schule abgehalten.
Auch die Vortragenden, FOL Ing. Günther Löffler für die Fachtheorie sowie FOL Werner Tersek und FOL Franz Rosenmaier für die Fachpraxis, werden von der Schule gestellt.

Die Prüfung selbst, die von 26. bis 28. August 2002 stattfand, wurde von einer hochrangigen Kommission abgenommen (BIM Straßberger, UM Wibmer, UM Stöckl, UM Kieslich, UM Fiala, Ing. Bentz).

Zwei "ausgezeichnete Erfolge" (Lameraner Markus, Schaffhausen; Steigersdorfer Markus, Molln) und 10 "bestanden" (Fitzka Thoralf, Salzburg; Kogler Stefan, Friesach; Lanscha Benedigt, Kleinhadersdorf; Leimlehner Robert, Haag; Meyer Michael, Schaffhausen; Musser Markus,Wienerherberg; Oestmann Günther, Bremen; Rainer Manfred, Feldkirchen; Schlüter Andreas, Allentsteig; Vogelhuber Eva Maria, Salzburg) konnten bei der Zeugnisverteilung vergeben werden.

Abschlussprüfungen 2002 an den Fachschulen

Die abschließenden Prüfungen der Fachschulen fiir Mikroelektronik und Uhrmacher fanden am 24. Juni statt. Den Vorsitz führte OStR Dipl.Ing. Gernot Walter von der HTBLA Waidhofen an der Ybbs. In der Fachschule für Mikroelektronik traten 18 Kandidaten zu den abschließenden Prüfungen an.
Ein bestanden haben sich erarbeitet: Christoph Baier (Krems-Stein), Ralf Bäck (Dietmanns), Gabriel Blacha (Dietmanns) , Bernhard Bretterbauer (Zwettl), Stephan Dangl (Merkenbrechts), Johann Dirry (Fels am Wagram), Mario Floh (Schrems), Stefan Haider (Amaliendorf), Franz Hiess (Obergrünbach), Bernd Kainz (Waidhofen), Nikolaus Kaufmann (Kirchberg), Andreas Maurer (Seyfrieds), Markus Mauritz (Groß Taxen), David Müllner (Litschau), Werner Reininger (Immenschlag), Bernhard Trisko (Heidenreichstein), Robert Zach (Gebharts).


Die Absolventen der Fachschule für Mikroelektronik mit Prüfungskommission

In der Fachschule für Uhrmacher stellten sich 19 Kandidaten den Fragen der Prüfungskommission. Mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden haben: Franziska Schellnegger (Gleisdorf) , Isabella Stiedl (St. Pantaleon), Kirstin Wimmer (Altenberg). Einen guten Erfolg hat sich Norbert Lenzinger (Gars) erarbeitet. Bestanden haben: Michael Danzinger (Wien), Franz Eichelmann (Zitternberg), Uwe Flicker (Schrems), Susanne-Maria Geyer (Weistrach), Andreas Hofmarcher (Scheibbs), Andreas Klug (St. Ivlartin), Michael Krakowitsch (KarIstein), Marion Lenz (St. P ölten), Christoph Rosenwirth (Prinzersdorf), Wolfgang Schürz (Wien), Wolfgang Tober (Mauer), Florian Unterweger (Lieboch).


Die Absolventen der Fachschule für Uhrmacher mit Prüfungskommission

Reifeprüfung 2002

Unter dem Vorsitz von Landesschulinspektor DI Dr. Wilhelm König traten am 19. Juni 22 Kandidaten zu den Reife- und Diplomprüfungen an. Die Kandidaten Manuel Bliemel, Wolfgang Gruber und Martin Steininger präsentierten ihre Diplomarbeit über die Heizungssteuerung des Internats in KarIstein und beeindruckten mit ihrer bis ins kleinste Detail durchdachten Arbeit, die die Kommission vom hohen technischen Niveau der Schüler überzeugte. Im Rahmen eines kleinen Festaktes in der Aule der Schule überreichte Dr. König in Anwesenheit vieler Angehöriger und Freunde der Maturanten die Reife- und Diplomprüfungszeugnisse: Mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden haben Manuel Bliemel und Martin Steininger. Mit gutem Erfolg bestanden hat Wolfgang Gruber. Bestanden haben weiters: Karl Baumgartner, Wolfgang Böhm, Marcel Flicker, Hermann Hadraba, Christoph Hauer, Katharina Keiblinger, Robert Lebschik, Klaus Meier, Markus Riemer, Roman Schmidt, Thomas Traxler, Georg Zimmel. Bei einem gemütlichen Beisammensein im Gasthaus Pohnitzer konnten alle Beteiligten diesen heißen Frühsommertag noch einmal Revue passieren lassen und sich voneinander verabschieqen, bevor die Schüler einem weiteren Höhepunkt ihres Lebens zustreben - der langersehnten Maturareise in die Türkei.


Die Absolventen der Reife- und Diplomprüfung 2002 mit Prüfungskommission

Erfolgreiche Kooperation zwischen BFI und HTBL Karlstein

Die Kursteilnehmer mit den Vortragenden, dem Direktor der Schule, Herrn Hofrat DI. Ingo Faseth und dem BFI-Bereichsleiter Waldviertel, Herrn Gerald Simon.

Verdienter Lehrer tritt in den Ruhestand

Mehr als 35 Jahre hat FOL Ing. Wilhelm Loibl das Geschehen an der HTBLA Karlstein, der Bundesfachschule und der Bundesberufsschule für Uhrmacher mitgestaltet. Mit 1. Februar 2002 tritt der allseits beliebte und geschätzte Lehrer und Erzieher in den wohlverdienten Ruhestand.

Der Elternverein der HTBL-Karlstein spendet 100000 Schilling

Der Betrag wurde am 1.12.2001 übergeben.

Uhrmacher-Meisterprüfung 2001

 

 

Reifeprüfung 2001