FS - Mechatronik

Fachschule für Mechatronik


Übersicht

Die Fachschule für Mechatronik weist ähnliche Lehrinhalte wie die HTL auf. Knapp die Hälfte der Ausbildungszeit ist der fachpraktischen Arbeit im Labor, Werkstättenlabor und in der Werkstätte gewidmet. Wie aus der Stundentafel ersichtlich ist, kommen auch Fachtheorie und Allgemeinbildung nicht zu kurz. Da Mechatroniker in Konstruktion und Fertigung eingesetzt werden können (CAD, CAM-Ausbildung), sind die Berufsaussichten besonders gut. Die Gewerbeordnung eröffnet ein weites Berufsfeld. Die Schule verfügt über bestens ausgestattete Mechanik- und Elektronikwerkstätten. Für den Werkzeugbau können nahezu alle notwendigen Arbeitsgänge im Haus durchgeführt werden. Die Schüler erlernen an modernen, hochspezialisierten Geräten wie z.B. CNC-Schleifmaschinen oder Senkerodiermaschinen komplizierte industrielle Fertigungsverfahren.

Die Oberflächenveredelung kann im Haus sowohl galvanisch als auch durch Pulverbeschichtung erfolgen. Zur Grundausbildung gehört selbstverständlich der Umgang mit programmierbaren Dreh- und Fräsmaschinen. Der hochwertige Ausbildungsstand lässt sich daran erkennen, dass unsere Schule auch für andere Institutionen im Rahmen von Projektarbeiten Produkte herstellt, die in Bezug auf technische Perfektion, Design und ergonomische Gestaltung den höchsten Anforderungen gerecht werden. So stehen etwa auch Siebdruckeinrichtungen für Print- und Frontplattenfertigung zur Verfügung. In diesem Zusammenhang werden Arbeiten für Gemeinden (Wasserwerkssteuerung), für andere Schulen (Laboreinrichtungen), für die ÖBB (Prüfeinrichtungen) und auch für Minimundus (diverse feinmechanische Arbeiten) durchgeführt. Durch diesen Projektunterricht können die Schüler bereits während ihrer Ausbildung Kontakte zur Industrie herstellen.

Ausbildung

  • Ausbildungsdauer: 4 Jahre
  • praxisorientierte Abschlussprüfung
  • Ersatz der Lehrabschlussprüfung
  • nach 2 Jahren Meisterprüfung möglich

Voraussetzungen

Neben dem positiven Abschluss der 8.Schulstufe sollte Interesse an technischen Problemstellungen und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen vorhanden sein.

Theoretische und praktische Ausbildung

  • fundierte Allgemeinbildung
  • Fremdsprachen: Englisch
  • computerunterstütztes Zeichnen - CAD

Berufsaussichten

Berufsaussichten u.a.: Laborant, Assistent der Werksleitung, Qualitätstechniker, Servicetechniker, Serviceleiter, CAD-Zeichner, Anlagenbetreuer, technischer Sachbearbeiter.

 

Stundentafel der 4-jährigen Fachschule für Mechatronik

Lehrplan unter Einbeziehung schulautonomer Lehrplanbestimmungen: 

PFLICHTGEGENSTÄNDE

Wochenstunden in der

Summe

1. Klasse

2. Klasse

3. Klasse

4. Klasse

Religion

2

2

2

2

8

Deutsch

2

2

2

2

8

Lebende Fremdsprache (Englisch)

2

2

1

1

6

Geschichte und politische Bildung

2

-

-

-

2

Geographie und Wirtschaftskunde

-

1

-

-

1

Bewegung und Sport

2

2

2

1

7

Angewandte Mathematik

3

2

1

-

6

Naturwissenschaftliche Grundlagen

2

2

-

-

4

Physik des Fachgebietes

2

-

-

-

2

Wirtschaft und Recht

-

-

3

-

3

Betriebstechnik

-

-

-

2

2

Fertigungstechnik

1

1

-

-

2

Mechanik und Elemente der Mechatronik

2

2

2

2

8

Elektrotechnik

-

2

2

-

4

Elektronik

-

-

2

3

5

Informationstechnik

2(2)

2(2)

-

-

4

Automatisierungstechnik

-

-

2

3

5

Konstruktionsübungen

2

2

2

3

9

Laboratorium

-

-

-

3

3

Werkstättenlaboratorium

-

-

2

3

5

Werkstätte und Produktionstechnik

10

13

13

12

48

Gesamtwochenstundenzahl

35

36

36

37

144

Pflichtpraktikum mindestens 4 Wochen vor Eintritt in die 4.Klasse.

 

Falls Sie noch Fragen haben, würden wir uns über Ihren Anruf oder Besuch am Tag der offenen Tür freuen.