top of page
  • HTL Karlstein

Energieautarker 3D-Druck

Am Gelände der HTL Karlstein wurde im Rahmen einer Abschlussarbeit eine PV-Anlage montiert und ein Stromspeicher installiert. Die SchülerInnen planten diese Anlage eigenhändig am Computer und fertigten in den Werkstätten spezielle für die Montage erforderliche Teile. Die Module selbst sind mit Standard PV Montagekomponenten an der Konstruktion befestigt und in Zusammenarbeit mit der Fa. Rauch erfolgte die Inbetriebnahme. Mit dieser PV-Anlage mit Stromspeicher ist es möglich das Elektronik Labor mit zwei 3D-Druckern rund um die Uhr energieautark zu versorgen. Der überschüssige Strom wird im lokalen Netz verbraucht. Durch dieses Projekt konnten die SchülerInnen einiges über Photovoltaik lernen und alle wichtigen Schritte von der Planung über die Fertigung bis zur Montage auch selbst durchführen. Am Foto festgehalten sind drei Schüler bei der Montage der PV-Module im Rahmen ihrer Abschlussarbeit für die Fachschule Mechatronik an der HTL Karlstein. Die Anlage wird auch im Unterricht zur Stromversorgung für den 3D Druck verwendet. Bei elektrotechnischen Laborübungen können die Schülerinnen Messungen durchführen und lernen praktisches Energiemanagement im Rahmen des PV und Speichersystems (Fronius Wechselrichter und BYD-Stromspeicher). Die Energiedaten werden mit unterschiedlichen Systemen erfasst und mit den SchülerInnen ausgewertet. Abgebildet sind zwei Schüler bei Auswerten der Daten auf verschiedenen Endgeräten (am Smartphone bzw. im Browser). Wir freuen uns darüber, dass nach einer langen Pandemiepause endlich die Anlage fertig gestellt werden konnte und nun sauberen Sonnenstrom für das Labor und die HTL Karlstein liefert. Wir danken allen, die uns bei diesem spannenden Projekt unterstützt haben!


Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page